Aktuelle Zeit: Fr 25. Sep 2020, 05:19
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Wenn ihr einen Blog einstellt verlinkt bitte das Forum und Bauherr-hilft-Bauherr.de
Danke



 Seite 42 von 48 [ 711 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45 ... 48  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2013, 21:28 
Ingenieur

Registriert: So 29. Jan 2012, 18:30
Beiträge: 611
Habt ihr Tankkosten bei den Baunebenkosten berücksichtigt?



_________________
Liebe Grüße,
C & A

Keller steht!

Wir bauen ein VIO"spezial"
Unser Blog
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 06:56 
Stararchitekt
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Feb 2012, 15:43
Beiträge: 1384
Wohnort: Süd-P(f)alz
Unser gas_stand bei Einzug lag bei 300. Was für Gas bekommt ihr denn? H-gas?



_________________
Vio311 auf Bodenplatte mit ComfortAir350, Kaminofen, Erker und keine lange Garage in der P(f)alz
Aktuell: EINGEZOGEN.... :)
Stelltermin: 29.11.2012
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 08:20 
-Moderator-

Registriert: Mi 10. Feb 2010, 17:18
Beiträge: 1949
Wohnort: Weidenbach
da wuerd ich dir empfehlen lass den 40-Tonner zu Hause stehen und nimm demnaechst das Auto... ich hab jeden Tag 135km bei einem Tankvolumen das 11l Benzin entspricht... da kannste taeglich tanken. Bei deinem Tank wuerd ich ja fast die Woche durchfahren...



_________________
Mein Ausbauhaus-Blog
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 08:46 
Geselle

Registriert: Di 6. Nov 2012, 23:21
Beiträge: 245
Also mein Swift frisst recht viel, mehr als mein damaliger Corsa B, da stimmte die Angabe im Handbuch wenigstens...
Auf der Autobahn so 6,5-7l bei nem Tankvolumen von 45l davon ca. 35l bis zur Reservelampe...
Die 80km nach Köln konnte ich damit keine volle Woche fahren.
Aber bei 120km und 7l komm ich bei 5 Tagen auf 42l da müsstest du doch maximal alle 4 Tage tanken oder?

Fährst du morgens und abends?
Jetzt mal doof gefragt, was genau macht man da? Fenster auf? Ich dachte der Estrich darf nicht betreten werden? Arbeitet die Be- und Entlüftung nicht auch?


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 08:58 
Ingenieur

Registriert: Mo 12. Mär 2012, 11:19
Beiträge: 335
Wohnort: nähe Limburg
Rohaja, den Gedanken hatte ich auch. Es sei denn das Auto frisst so viel l auf 100 km, was doch wirklich bedenklich wäre :what2

Aber auch die Zeit der Estrichtrocknung geht rum. Muss aber mal sagen, bin froh, dass wir im Ort bauen, wo wir jetzt wohnen. Das erleichtert doch so einiges.



_________________
Vio 111 in Rheinland-Pfalz an der hessischen Grenze
auf Bodenplatte mit LWZ 303i, 1,30 m Kniestock
Ausbaustufe "fast fertig"
Blog: http://vio111rlp.blogspot.de

Status: Los geht's ... Grobabsteckung 17.04.13
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 09:01 
Stararchitekt
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Feb 2012, 15:43
Beiträge: 1384
Wohnort: Süd-P(f)alz
Nach 3 Tagen darf man den Estrich betreten. Und ja man macht die Fenster auf, wartet ein paar Minuten und geht wieder. Die Lüftungsanlage läuft hoffentlich nicht, denn dann würdest jede menge Schmutz reinbekommen. Die macht man erst zum Einzug an, wenn der ganze Baustaub draußen ist.

Soweit ich weiß, fährt Snert so nen Mini. Die brauchen extrem viel Sprit :)
Ich bin auch jeden Tag, naja fast jeden Tag die Strecke gefahren ... war kein Spass.



_________________
Vio311 auf Bodenplatte mit ComfortAir350, Kaminofen, Erker und keine lange Garage in der P(f)alz
Aktuell: EINGEZOGEN.... :)
Stelltermin: 29.11.2012
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 09:03 
-Moderator-

Registriert: Mi 10. Feb 2010, 17:18
Beiträge: 1949
Wohnort: Weidenbach
Lueftungsanlage ist waehrend der Bauphase abgeschaltet, da du dir sonst den ganzen Dreck vom Bau in Leitungen, Anlage und Filter saugen wuerdest. Was er macht duerfte also Fenster oeffnen, etwas warten und Fenster wieder schliessen sein... lueften halt ;-) Betreten kannst du den Estrich bereits nach wenigen Tagen wieder, nur die erste Zeit nicht voll belasten... also z.B. nicht deinen Ofen drauf stellen.

Der Da:
extrem viel Sprit = mehr als 17l in diesem Fall. So sehr kannst du das kleine Ding gar nicht treten, selbst wenn er im 1. Gang Vollgas faehrt und Geschwindigkeit maximal ueber Kupplung regelt.



_________________
Mein Ausbauhaus-Blog
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 09:07 
Geselle

Registriert: Di 6. Nov 2012, 23:21
Beiträge: 245
Okay ;).
Da kann ich dann ja später zum Glück Eltern schicken, die im andren Stadtteil wohnen oder meinen Freund aufm Arbeitsweg.
Allerdings sind es bei uns auch nur knapp 17km, sofern es denn endlich mit dem BPlan klappt ;).
Ich glaube auch wir bekommen Anhydrit-Estrich, was nutzt Fingerhaus?


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 09:09 
Stararchitekt
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Feb 2012, 15:43
Beiträge: 1384
Wohnort: Süd-P(f)alz
och guck dir doch die Minis heute an... letztens stand einer an der Ampel neben mir, der war deutlich höher als unser fiesta :)
ich finde der sollte nicht mehr Mini heissen... Mini SUV vielleicht :)



_________________
Vio311 auf Bodenplatte mit ComfortAir350, Kaminofen, Erker und keine lange Garage in der P(f)alz
Aktuell: EINGEZOGEN.... :)
Stelltermin: 29.11.2012
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 09:26 
-Moderator-

Registriert: Mi 10. Feb 2010, 17:18
Beiträge: 1949
Wohnort: Weidenbach
Rohaja:
FH verbaut ebenfalls Anhydrit, wie viele. Mit Zementestrich haette man das staendige geluefte ja auch nicht, da gibt nicht sonderlich viel Feuchtigkeit ab.

Der Da:
also um meinen Mondeo auf den Verbrauch zu bringen muss ich selbst mit dem 3l Maschinchen schon einen ziemlich kranken Fahrstil an den Tag legen... deswegen erscheint mir der 40-Tonner realistischer. Oder er faehrt einen Linienbus und rechnet dessen Verbrauch... wobei sowohl Bus als auch LKW eigentlich mehr als 40l Tankvolumen haben sollten.



_________________
Mein Ausbauhaus-Blog
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 10:30 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Sa 16. Okt 2010, 19:46
Beiträge: 894
Wohnort: noch in der Mietbutze beim Pornostar, der roten Serviette und dem Kommunalberatungselefanten
Fahre ja nicht nur zur Baustelle, sondern auch noch beruflich recht viel. Dieses jahr zeigt der tacho schon ueber 20.000km an. Auto zieht sich sich bei dynamischer fahrweise 8liter E10 rein. Das geht fuer 184ps und einem cw-wert analog einer einbaukueche :-)

Bin abends da, reisse alles auf und luefte 15 bis 30 minuten. Bisher noch keinerlei feuchtigkeit an den fenstern.



_________________
*wir bauen ein (nicht mehr Medley 300 im VIO-Look sondern ein) kleineres Vio300 auf B-Pl mit 130er Kniestock*

Astrid & Raphael

Status Gehege: Estrichtrockungsendspurt + Verputzung
Status Mietbutze: Kartonchaos

:-)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 10:40 
Geselle

Registriert: Di 6. Nov 2012, 23:21
Beiträge: 245
E10 kommt mir nicht in den Tank :box

Probiers mal mit E5 (Super) dann hast du auch weniger Verbrauch ;).
Außerdem macht E10 den Motor kaputt.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 10:47 
Stararchitekt
Benutzeravatar

Registriert: Fr 17. Feb 2012, 15:43
Beiträge: 1384
Wohnort: Süd-P(f)alz
Der Da hat geschrieben:
Unser gas_stand bei Einzug lag bei 300. Was für Gas bekommt ihr denn? H-gas?


Sorry, 550 sollte da stehen :) hab grade nochmal in meine Liste geschaut :)

Ich tanke E10 aus Prinzip nicht. Aber das es die Motoren schrottet ist ein Märchen. In den meisten E10 benzinen sind grade mal 5-7% Biosprit drin.
Ich würde ja E0 Tanken, wenn es das gäbe, denn ich finde Lebensmittel gehören nicht in den Tank.



_________________
Vio311 auf Bodenplatte mit ComfortAir350, Kaminofen, Erker und keine lange Garage in der P(f)alz
Aktuell: EINGEZOGEN.... :)
Stelltermin: 29.11.2012
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 10:57 
Geselle

Registriert: Di 6. Nov 2012, 23:21
Beiträge: 245
Mir haben unabhänigig voneinander ein Kfz-Mechaniker und jemand der bei Veba BP (Aral) arbeitet gesagt, dass der Alkohol - nix andres ist das Ethanol ja - die Dichtungen zerfrisst.
Außerdem liefert das Zeugs keine Energie, sprich du hast im Endeffekt quasi 5% weniger im Tank...
Das ist totaler Unfug das Zeug, reiner Etikettenschwindel... ähnlich wie mit dem Polystyrol, das ja angeblich schwer entflammbar ist (ein Grund gegen FH und andre die das verbauen für mich).

Wie lange dauert die Estrichtrocknung denn nun im Durchschnitt? Ist ja Zeit in der man quasi nix geschafft kriegt am Haus...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bärengehege auf dem Lande
BeitragVerfasst: Mo 8. Apr 2013, 11:38 
-Moderator-

Registriert: Mi 10. Feb 2010, 17:18
Beiträge: 1949
Wohnort: Weidenbach
Jaja, zum Thema E10 gibts jede Menge angebliche Experten. Ich hoffe mal das du dein Fahrzeug nicht bei einem dieser Experten warten laesst...
Klar, Ethanol greift die Gummi an, das nicht darauf ausgelegt ist. Bei 99,9% der Fahrzeuge in Deutschland ist es das aber. Und wenn es das nicht waere gaebs auch mit "normalem" E5 irgendwann Probleme, denn auch dort sind 5% Ethanol erlaubt.
Ethanol hat keine Energie? Wie bewegt sich dann ein mit E85 betanktes Fahrzeug vorwaerts? Das sind auch keine Fred-Feuerstein-Mobile. Bei E85 hast du etwa 30% Mehrverbrauch gegenueber E0, aufgrund der geringeren Energiedichte je Liter. Keine Energie ist aber Humbug. Und zwischen E5 und E10 ist der Unterschied kleiner als der Preisunterschied. Vom Energiegehallt her darf E5 keine 3ct teurer sein als E10. Fahrzeuge mit Klopfregelung koennten aus E10 sogar noch weniger Mehrverbrauch haben, aufgrund der hoeheren Klopffestigkeit.
Ueber den oekologischen Sinn von E10 kann man sich natuerlich streiten. Der ist selbstverstaendlich nur gegeben wenn es aus Reststoffen hergestellt wird und nicht in Konkurrenz mit der Lebensmittelproduktion steht. Aus dem Grund ziehe ich auch Biogas vor E10 vor. Aber wenns schon fluessiges Gold sein muss, dann eben das guenstigste je 100km.

Zeit der Estrichtrocknung? Haengt von verschiedenen Faktoren ab wann der belegreif ist. Fuer gewoehnlich ab etwa 3 Wochen aufwaerts. In der Zeit steht die Huette aber ja nicht still, sondern fuer gewoehnlich wird verputzt, tapeziert, Waende verfliest, etc. Lediglich die ersten Tage wenn er nicht betreten werden darf ruht die Baustelle.



_________________
Mein Ausbauhaus-Blog
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 42 von 48 [ 711 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45 ... 48  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: