Aktuelle Zeit: Fr 19. Apr 2019, 13:33
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Wenn ihr einen Blog einstellt verlinkt bitte das Forum und Bauherr-hilft-Bauherr.de
Danke



 Seite 2 von 2 [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: VIO200 in der Hauptstadt
BeitragVerfasst: Di 12. Feb 2013, 10:31 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Sep 2012, 19:13
Beiträge: 80
Bei uns läuft das über ein Planungsbüro. Der macht das im Auftrag für fingerhaus.



_________________
http://vio200-von-tanja-und-patrick.blogspot.de/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VIO200 in der Hauptstadt
BeitragVerfasst: Mi 20. Feb 2013, 18:39 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Sep 2012, 19:13
Beiträge: 80
Na super, die Mehr/Minderkosten sind gekommen :evil:
5700€ Mehrkosten :shock:

Wobei 1000€ geplant waren, für das zusätzliche Lichtband. Der Rest ist für die WU-Bodenplatte.
Da mach ich mich nochmal schlau, ob die wirklich nötig ist. Zumal wir ja noch ein Gründungspolster von 90cm errichten sollen.
Das ist doch meines erachtens doppelt gemoppelt oder seh ich das falsch? :naja

Die WU-Bodenplatte schützt doch gegen drückendes Grundwasser, das ja dann erstmal durch das Gründungspolster müßte.
Also entweder WU Beton oder Gründungspolster...

Empfohlen wurde das vom Bodengutachter. Empfehlung heißt ja nicht pflicht, oder wie seht ihr das??



_________________
http://vio200-von-tanja-und-patrick.blogspot.de/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AW: VIO200 in der Hauptstadt
BeitragVerfasst: Mi 20. Feb 2013, 19:24 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: So 21. Aug 2011, 04:07
Beiträge: 478
Wohnort: Bayern
Wir hätten laut Gutachten eine Stützmauer gebraucht. Partnerbau sagte das brauchen wir nicht und uns wurde die Mauer gutgeschrieben.

Gesendet von meinem HTC Sensation Z710e mit Tapatalk



_________________
Werksvertrag unterschrieben:: 6.9.11 wir bauen ein Individuell geplantes vio 302 mit Wintergarten auf Bodenplatte und Split Wärme mit Lüftung
PV-->9,87kwp


Wir wohnen im Haus
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VIO200 in der Hauptstadt
BeitragVerfasst: Mi 20. Feb 2013, 20:48 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Jul 2009, 11:27
Beiträge: 724
Wohnort: Hessen
Freiluftfanatiker hat geschrieben:
Also entweder WU Beton oder Gründungspolster...

Empfohlen wurde das vom Bodengutachter. Empfehlung heißt ja nicht pflicht, oder wie seht ihr das??
An dieser Stelle würde ich stets auf Nummer Sicher gehen, wenn hier etwas schiefläuft, gibt es einen Rattenschwanz an Problemen. Vielleicht nimmst du nochmal Kontakt mit einem eigenen Sachverständigen auf.



_________________
Liebe Grüße, Christine
Ein Haus wird nur einmal gebaut, ein Zuhause aber täglich neu.

Wir bewohnen ein Vio 211 mit Keller
http://wir-bauen-in-hessen.blogspot.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VIO200 in der Hauptstadt
BeitragVerfasst: Mi 20. Feb 2013, 21:31 
Ingenieur

Registriert: So 29. Jan 2012, 18:30
Beiträge: 611
Naja, dann bräuchte man auch kein Bodengutachten, wenn man eh sein Ding macht ;)
Würde da auch auf Nr. Sicher gehen.



_________________
Liebe Grüße,
C & A

Keller steht!

Wir bauen ein VIO"spezial"
Unser Blog
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: VIO200 in der Hauptstadt
BeitragVerfasst: Mi 20. Feb 2013, 21:59 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Sep 2012, 19:13
Beiträge: 80
Auf Nummer sicher zu gehen leuchtet mir ein. Da man es im Nachhinein nich mehr ändern kann. Aber es war nur eine Empfehlung des Geologen, zumal es an dem Tag extrem nass und matschig war vor Ort. Was mich wundert ist, das alle anderen um uns herum ganz normalen Beton genommen haben und teilweise auch kein gründungspolster brauchten.



_________________
http://vio200-von-tanja-und-patrick.blogspot.de/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VIO200 in der Hauptstadt
BeitragVerfasst: Do 21. Feb 2013, 07:29 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Dez 2009, 12:25
Beiträge: 342
Wohnort: Haubersbronn /BaWü
Richtet euch nach der Empfehlung vom Bodengutachter. Denn die Gründung kannst du im nachhinein nichtr mehr ändern und ein Haus baut man ja nicht alle Jahre wieder!!!!



_________________
Gruß

Tobi



_________________
Wir bauen ein Medley 300 als KfW55-Effizienzhaus, Kniestock 1m mit Keller, LWZ303 + Solar
http://fezers.blogspot.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VIO200 in der Hauptstadt
BeitragVerfasst: Sa 9. Mär 2013, 13:52 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Sep 2012, 19:13
Beiträge: 80
Das Thema mit der Bodenplatte wurde geklärt. Bodengutachter und Planer haben das Ok gegeben, das eine normale Bodenplatte ausreicht. :huepf

Des weiteren gabs nen kurzes Update im Blog. :hallo



_________________
http://vio200-von-tanja-und-patrick.blogspot.de/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: VIO200 in der Hauptstadt
BeitragVerfasst: So 31. Mär 2013, 18:32 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Sep 2012, 19:13
Beiträge: 80
Wir haben am Mittwoch die Küche gekauft. :-)
Näheres dazu im Blog.

Da wir ja momentan noch nicht viel zum Haus schreiben können, Berichte ich einfach auch mal ein wenig über ein paar Errungenschaften die wir für den späteren Bau/Ausbau benötigen.

Vielleicht ist das für den ein oder anderen interessant oder hilfreich.

Ich glaub ich hab was das Thema Werkzeug angeht nen leichten "Tick".
Liegt wohl daran, das mein Opa mal nen Werkzeughandel hatte ;-)

Ich bitte dies zu verzeihen...



_________________
http://vio200-von-tanja-und-patrick.blogspot.de/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: VIO200 in der Hauptstadt
BeitragVerfasst: Mo 14. Apr 2014, 08:16 
Praktikant
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Apr 2014, 08:44
Beiträge: 8
Schade, dass ihr hier nichts mehr reinschreibt und der letzte Post auf eurem Blog vom Januar ist.
Ich habe euren Blog immer fleißig verfolgt und gerne gelesen. Wie ist es euch denn in den letzten paar
Monaten ergangen? Seid ihr jetzt vielleicht schon komplett fertig? Wäre toll mal wieder was zu hören :)
Bin selbst Berliner und ansonsten gibt es hier ja kaum Berliner Häuslebauer, darum mochte ich den Blog
ganz besonders gern.
Auch ich werde mich zusammen mit meiner Familie in ein paar Monaten an einen Hausbau wagen und wir
spielen mit dem Gedanken uns dafür auch einen Blog zu basteln. Die meisten hier verwenden ja Blogspot,
wie ich gesehen habe, aber ich finde die Möglichkeiten von Blogspot nicht so toll und auch die Domain
Blogspot.de finde ich eher unschön. Was haltet ihr so von anderen Möglichkeiten, zum Beispiel
etwas über Wordpress zu erstellen (was ja gar nicht sooo schwer sein soll) und das dann über
einen Provider ins Netz zu stellen. Dass es sich um einen Blog handelt, soll man an der Domain
schon erkennen, hab bei 1und1 zum Beispiel das Angebot gesehen, sich eine blog Domain zu reservieren.
Was haltet ihr von so etwas? Habt ihr weitere Ideen?
Ende Mai möchte ich schon mit dem Blog beginnen, da würde ich dann gerne unsere Entwürfe zeigen und von
unseren Vorstellung eines Hausbaus erzählen.
Habt ihr durch das Vorstellen eures Blogs in diesem Forum so viel Zulauf bekommen oder habt ihr euch auch
noch anderweitig "promoted"?

Liebe Grüße,
Catnip


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 2 von 2 [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: