Aktuelle Zeit: Mo 14. Okt 2019, 09:57
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 5 von 7 [ 102 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Mo 23. Aug 2010, 16:46 
Azubi

Registriert: So 9. Aug 2009, 20:51
Beiträge: 80
Wir haben in 12 Monaten genau 250m³ Gas verbraucht, das macht im Monat ca. 35.- € für Heißwasser und Heizung, zzgl. 8,90 € Tankmiete.

Kaum zu glauben, er recht nicht wenn ich mir die Nebenabrechnungen unserer bisherigen Wohnungen ansehe. :)

Da ich ja ein Gegner des Erdwärme-Luftwärme-Pumpen-Unsinns bin, stellt sich hier mal wieder die Frage, wieviel man noch sparen will, um die hohen Mehrkosten wieder reinzuholen.

Naja, wenn ich vielleicht 10.- € im Monat spare sind das in 30 Jahren 3.600.- €. Immerhin.

Da muss ich aber die Kosten der Finanzierung gegenrechnen... hm... bei 10.000 € sind das ... lassen wir das!
:streit



_________________
Fingerhaus Sonderplanung incl. Ausbaupaket 1 als Eigenleistung

Unser Bautagebuch:

http://markuswagnerlaufeld.blogspot.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Mo 23. Aug 2010, 17:11 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Jun 2009, 16:34
Beiträge: 311
:aufgeben
Das ist aber auch nur die eine Seite. Dann rechne mal die steigenden Kosten für Öl und Gas mit rein! Und was ist, wenn der Russen den Hahn wieder dicht macht? Prost Mahlzeit!
;)



_________________
Wir bauen ein FH Pultdachhaus (individuelle Planung) mit 2,75m Kniestock und 8 Grad Dachneigung und 5cm Dachüberstand auf Bodenplatte mit LWZ 303
www.moenzel.blogspot.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Mo 23. Aug 2010, 22:53 
Geselle

Registriert: Sa 19. Sep 2009, 22:20
Beiträge: 110
Moenzel hat geschrieben:
:aufgeben
Das ist aber auch nur die eine Seite. Dann rechne mal die steigenden Kosten für Öl und Gas mit rein! Und was ist, wenn der Russen den Hahn wieder dicht macht? Prost Mahlzeit!
;)


Er hat doch Flüssig-Gas :joke

Die Preisschere zwischen fossilen Brennstoffen und Strom muss schon gewaltig aufgehen, bis die Mehrkosten aus der Investition für regeneratives sich rechnen und die Stromkosten bei LWP ohne Rückgewinnung sind annähernd gleich.
Es ist wie an der Börse, die meisten setzen auf steigende Preise, andere wetten dagegen. :|



_________________
Wir bauTen ein Medley 300 mit angeschlossenem HWR und Carport
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 05:34 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:56
Beiträge: 517
Wohnort: Gerolzhofen
Wenn die Kosten für Öl und Gas steigen, dann werden die Strompreise leicht zeitversetzt auf jeden Fall auch mitgehen....ist doch klar!



_________________
Wir bauen ein VIO 420 mit LWZ 303 SOL auf Bodenplatte. Dazu gibt es noch eine Garage mit Satteldach in Eigenleistung.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 08:00 
Stararchitekt
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Mär 2010, 20:31
Beiträge: 1329
Wohnort: Kirchhain
In der obigen Rechnung solltest Du aber fairerweise noch dazurechnen, dass Du ja noch einen Holzofen hast, der im Winter sicherlich den einen oder anderen Tag die Heizung maßgeblich unterstützt hat und dabei auch ein paar Raummeter Holz verbrannt wurden, die auch erstmal geholt, gehackt und irgendwo aufgesetzt werden mussten... Auch dafür sind Betriebskosten(Holz, Schornsteinfeger), anteilige Anschaffungskosten (Schornstein, Kaminofen etc.) anzusetzen.

Die Referenzwerte von Leuten mit Wärmepumpe werden hier ja i.d.R. ohne Zusatzheizung mit Holz erreicht. Wenn ich bei den AK des Hauses nachrechne, kostet mich unsere LWZ 303 keinen cent Aufpreis zu der Kombination Gas/Holz:

Fußbodenheizung: + ca. 3.500 € (hätte ich ohnehin genommen)
Lüftungsanlage: + ca. 4.000 € (hätte ich ohnehin genommen)
Kaminofen: + ca. 7.000 € (raumluftunabhängig, inkl. Schornstein und Nebenkosten)

Ergibt zusammen: 14.500 €

so könnte man noch weiterrechnen... keine Hausanschlusskosten für Gas, keine laufenden Kosten für Schornsteinfeger, keine Motorsäge und Axt.... was auch immer.

Wir zahlen 10.500 € Aufpreis für LWZ inkl. Fußbodenheizung und Lüftung und verzichten ganz bewusst auf den Kaminofen, da energetisch absolut überflüssig und bei Lüftungsanlage als raumluftunabhängiger Ofen ohnehin zu teuer.

Im Vergleich zu der von mir zuerst favorisierten Lösung Gas/Kamin haben wir sogar in der Anschaffung also noch 4.000 € gespart.

Es gibt also auch wirtschaftliche Argumente für eine Wärmepumpe (egal ob Erdwärme oder Luftwärme).

Gruß
Jochen



_________________
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 10:09 
-Moderator-

Registriert: Mi 10. Feb 2010, 17:18
Beiträge: 1949
Wohnort: Weidenbach
Wie machst du dir in 20 Jahren dann das Propan fuer deine Heizung selbst? Wenn sie wenigstens auf Methan eingestellt waer koennteste dir ja noch einige Kuehe halten... ;-) Die Waermepumpe wirste in 20 Jahren wohl auch aus der eigenen PV zumindest gutteils unterstuetzen koennen, nachdem bis dahin sicher auch die Speichertechnologien sich verbessert und somit verguenstigt haben duerften.



_________________
Mein Ausbauhaus-Blog
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 15:56 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:56
Beiträge: 517
Wohnort: Gerolzhofen
@Fremdbauer: In 20 Jahre gibt es entweder komplett neue Heizkonzepte oder die Klimaerwärmung hat so zugeschlagen, dass wir keine Heizung mehr brauchen; auch das Wasser kommt dann schon warm aus dem Boden ;-)



_________________
Wir bauen ein VIO 420 mit LWZ 303 SOL auf Bodenplatte. Dazu gibt es noch eine Garage mit Satteldach in Eigenleistung.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 16:01 
-Moderator-

Registriert: Mi 10. Feb 2010, 17:18
Beiträge: 1949
Wohnort: Weidenbach
Aeh, ja, genau, Klimaerwaermung, wer spuert nicht tagtaeglich ihre Auswirkungen wenn er morgens im August eine Jacke braucht sobald er vor die Tuer geht weil er sich sonst den Hintern abfriert...



_________________
Mein Ausbauhaus-Blog
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Di 24. Aug 2010, 20:50 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Jun 2009, 18:04
Beiträge: 1566
Wohnort: Hilden
DJEmpire hat geschrieben:
Wenn die Kosten für Öl und Gas steigen, dann werden die Strompreise leicht zeitversetzt auf jeden Fall auch mitgehen....ist doch klar!


wer sagt das?

Den Strom den ich momentan beziehe ist genau so teuer wie vor 10 Jahren. Was man von Öl und Gas nicht sagen kann. :TR :joke



_________________
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Zufrieden mit FingerHaus? Dann schreibe eine Bewertung auf Bauherr hilft Bauherr
von Bauherren für Bauherren
www.bauherr-hilft-bauherr.de
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Mi 25. Aug 2010, 05:57 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Feb 2010, 14:56
Beiträge: 517
Wohnort: Gerolzhofen
Ich sage das... ;-) Das ist meine Meinung...



_________________
Wir bauen ein VIO 420 mit LWZ 303 SOL auf Bodenplatte. Dazu gibt es noch eine Garage mit Satteldach in Eigenleistung.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Mi 25. Aug 2010, 07:31 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2009, 20:58
Beiträge: 867
Wohnort: uff dr Alb
Dirk hat geschrieben:
wer sagt das?

Den Strom den ich momentan beziehe ist genau so teuer wie vor 10 Jahren. Was man von Öl und Gas nicht sagen kann. :TR :joke


Unser Strom ist def. teurer als vor 10 Jahren. @Dirk: Du hast doch auch erst deinen Stromanbieter gewechselt - wie lange hat der dir denn diese günstigen Preise garantiert? Ich bin der Meinung, dass die ganzen "billigen" Stromkonzerne alle nachziehen werden.

Ob Gas, Strom, Öl oder was auch immer, ich kann nur eins hier sagen: wir heizten mit Öl und Holz im Vergleich zu unserem Nachbarn (vergleichbares Häusle mit Luftwärme und Lüftungsanlage) in der letzte Heizperiode um einiges günstiger. Er musste dies neidlos beim Vergleich zugeben.
Ach und die Kosten für den Schornsteinfeger halten sich echt mit ca. 60 EUR/Jahr im Rahmen. ;)

LG Tina



_________________
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Mi 25. Aug 2010, 08:31 
-Moderator-

Registriert: Mi 10. Feb 2010, 17:18
Beiträge: 1949
Wohnort: Weidenbach
Das ganze zwischen 2 Haeusern zu vergleichen hinkt eh meist. Das Heizverhalten kann allein zwischen 2 Nutzern tierisch unterschiedlich sein, der eine braucht 24 Grad, dem anderen reichen 18, der eine hat permanent Heizung an und Fenster offen, der andere ist mustergueltig und macht nur Stosslueftung etc.
Teurer wird sicher alles an Energie werden, der Strom kommt ja auch zu einem guten Teil aus fossilen Brennstoffen, und selbst wenn es mal alles regenerativ waere lassen die sich nicht ihr Stueck vom Kuchen entgehen. Ob sich die Investitionen in sowas wie Waermepumpe gelohnt haben weiss man im Endeffekt nie, denn einen haltbaren Vergleich kann man nicht ziehen. Hauptsache man hat ein gutes Gefuehl bei seiner Entscheidung und ist hinterher damit zufrieden



_________________
Mein Ausbauhaus-Blog
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Mi 25. Aug 2010, 09:15 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2009, 20:58
Beiträge: 867
Wohnort: uff dr Alb
Fremdbauer hat geschrieben:
.... Hauptsache man hat ein gutes Gefuehl bei seiner Entscheidung und ist hinterher damit zufrieden....


In diesem Sinne ... Ende der endlosen Diskussion :engel



_________________
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Do 26. Aug 2010, 16:13 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Jun 2009, 18:04
Beiträge: 1566
Wohnort: Hilden
Ich habe diesmal nicht angefangen ;)

Wenn Du dir die Stromkreisentwicklung anschaust liege ich jetzt mit meinem Preis auf dem Preis von vor 10 Jahren.. Wenn mein Anbieter erhöht kündige ich wieder.



_________________
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Zufrieden mit FingerHaus? Dann schreibe eine Bewertung auf Bauherr hilft Bauherr
von Bauherren für Bauherren
www.bauherr-hilft-bauherr.de
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Jahresverbrauch GAS/Strom/Öl Heizkosten
BeitragVerfasst: Do 26. Aug 2010, 16:14 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Jun 2009, 18:04
Beiträge: 1566
Wohnort: Hilden
Das Thema soll ja auch eher ein Anhaltspunkt geben für Leute die den verbrauch einschätzen wollen und nicht der Diskusion dienen



_________________
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Zufrieden mit FingerHaus? Dann schreibe eine Bewertung auf Bauherr hilft Bauherr
von Bauherren für Bauherren
www.bauherr-hilft-bauherr.de
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 5 von 7 [ 102 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron